Urteil am Schweinfurter Landgericht – Bewährungsstrafe nach sexuellem Missbrauch

Ein 40 Jähriger Lehrer ist am Amtsgericht Schweinfurt zu einer Bewhährungsstrafe von zwei Jahren verurteilt worden. Laut Anklage soll er in den Jahren 2000 und 2001 zwei mal mit einem Mädchen geschlafen haben. Zur Tatzeit war das 13 beziehunhsweise 14 Jahre alt. Der Angeklagte räumte die Tat ein. Auch sei der Geschlechtsverkehrs einvernehmlich erfolgt. Der Lehrer hat sich bei dem Mädchen entschuldigt.