Tourismusbilanz: Mehr Deutsche, weniger Ausländer kommen

Die Stadt Würzburg ist mit der Halbjahresbilanz des Tourismus zufrieden. Die Zahl der Übernachtungen ist mit über 420.000 im Vergleich zum Vorjahr um 2,4% angestiegen, was etwa 10.000 mehr Übernachtungen bedeutet. Damit liegt Würzburg einen ganzen Prozentpunkt über dem durchschnittlichen Zuwachs in Franken.

Grund dafür könnte der Trend sein, immer öfter im eigenen Land Urlaub zu machen. So viele deutsche Urlauber wie dieses Jahr gab es im selben Zeitraum vorher nämlich noch nie in Würzburg. Um ganze 3,3% nahmen die Übernachtungen von Inländern zu. Sie machen den größten Teil der Touristen in Würzburg aus. Bei den ausländischen Gästen zeigt sich aber ein anderes Bild: Der Tourismus aus den am stärksten vertretenen Ländern Niederlande, USA, Schweiz, Österreich, Großbritannien und China nahm zwar zu. Insgesamt gingen die ausländischen Übernachtungen aber leicht zurück.