Teures Pflaster Würzburg!

Teures Pflaster Würzburg. Im kommunalen Finanzreport der Bertelsmann Stiftung liegt Würzburg auf Platz 4 im bayernweiten Vergleich der 8 Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern. Für einen Quadratmeter zahlt man in der Domstadt durchschnittlich 9 Euro 80. Zum Vergleich: IN Erlangen werden 10 Euro, in München sogar 17 Euro 20 fällig. Günstiger wohnt man dagegen in Nürnberg, Fürth und Augsburg. Insgesamt zeigt die Studie ein Nord-Südgefälle in Deutschland auf. Im Süden versammeln sich die teuersten Städte, darunter München, Regensburg und Ingolstadt. Der Osten ist schwächer, der Westen uneinheitlich. Datenbasis der Studie sind über 200.000 Mietswohnungen und -häuser, die im 1. Halbjahr 2017 auf immowelt.de angeboten wurden.