Suedlink Stromtrasse verläuft unterirdisch – Tennet informiert in Grafenrheinfeld

Der Suedlink. Die Stromautobahn soll den im Norden produzierten Windstrom in den Süden bis nach Grafenrheinfeld transportieren. Von dort aus soll er dann über bestehende Netze weiter verteilt werden. Ein Projekt, das seit über zwei Jahren für viel Aufregung in der Region sorgt. Nach heftigen Protesten hat Netzbetreiber Tennet bekannt gegeben, dass die Leitungen nicht mehr über bis zu 75 Meter hohe Masten, sondern unter der Erde verlaufen sollen. Über die neue Variante werden die Bürgerinnen und Bürger in ganz Deutschland jetzt nach und nach informiert. Wie zum Beispiel gestern Abend in der Kulturhalle in Grafenrheinfeld.