Start in die Weinlese – Wir schauen einem Winzer über die Schulter

Der goldene Herbst bedeutet für die Winzer der Region Lesezeit. Früher war es Gang und Gebe, dass der Winzer mit seinen Helfern alle Träubel mit einer Butte auf dem Rücken oder einem Eimer in der Hand eingesammelt hat. Heutzutage wird dies häufig von einer Maschine erledigt. Aber nicht immer und überall ist das möglich. In Sommerhausen zum Beispiel, wo im Mai ein heftiger Hagelschauer die Rebsprossen zerstört hat, liest man die Tage mit der Hand. Franziska Lindner hat dort vorbeigeschaut und beim Weingut Wagner mitgeholfen.