Sparmaßnahme – Landkreis Schweinfurt investiert kaum noch in Berufsschule

Der Unterhalt des Alfons-Goppel-Berufschulzentrums soll nur auf das Nötigste beschränkt werden. Aufgrund des bereits beschlossenen Neubaus zum Jahr 2020 spart der Landkreis Schweinfurt an vermeidbaren Investitionen. Davon weitestgehend ausgeschlossen ist der Schulbetrieb. Die veranschlagten 117.000 Euro für notwendige Instandsetzungsarbeiten wurden nun vom Bildungsausschuss des Kreistag für den Haushalt 2017 genehmigt. Das neue Berufsschulzentrum kostet 50 Millionen Euro. Es ist die größte Einzelinvestition in der Geschichte des Landkreises Schweinfurt.