Schweinfurts SPD-Chefin Kathi Petersen wird 60

Für ihre direkte Art allseits geschätzt. Die Chefin der Schweinfurter SPD, Kathi Petersen, feiert heute ihren 60. Geburtstag. Die gebürtige Saarländerin ist katholische Diplomtheologin. 1986 kam sie nach Schweinfurt, SPD-Mitglied ist sie allerdings erst seit dem Jahr 2000. Dort legte sie dann schnell eine steile Karriere hin. Bereits 2002 wurde sie Chefin der SPD. Seit 2008 gehört Petersen dem Schweinfurter Stadtrat an und 2011 wurde sie als erste Frau 3. Bürgermeisterin der Stadt. Sie legte ihr Amt jedoch 2014 nieder, da sie 2013 in den bayerischen Landtag gewählt wurde. In Schweinfurt engagiert sich Petersen in der evangelischen Kirchengemeinde, wie z.B. bereits fast 30 Jahre als Referentin beim Evangelischen Bildungswerk. Da der Jubilarin Bildungsarbeit generell besonders am Herzen liegt, ist sie seit 2014 Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft für Evangelische Erwachsenenbildung und in der Oskar-Soldmann-Stiftung im Bereich Jugendarbeit tätig. Auch pflegt sie enge Kontakte mit dem DGB-Bildungswerk Bayern.