„Schweinfurter Wohngeschichten“

Schweinfurt nach dem Zweiten Weltkrieg: neben vielen weiteren Entbehrungen bedeutete dies auch einen Mangel an bezahlbarem Wohnraum. Diesen zu beseitigen, war Hauptaufgabe der Wiederaufbau- GmbH, die auch bei der Finanzierung half. Mit den Jahren veränderten sich die Schwerpunkte jedoch und 2005 fusionierte man mit der Gemeinnützigen Wohnungsbaugesellschaft zur heutigen SWG. Und die blickt seit heute zurück auf ihre Tätigkeit und die der Vorgängergesellschaften. „Schweinfurter Wohngeschichten“ lautet der Titel einer Ausstellung im Konferenzzentrum auf der Schweinfurter Maininsel.