Rückbau AKW Grafenrheinfeld: Kritiker kommen zu Wort

Erörterungstermin für den AKW-Rückbau in Grafenrheinfeld. Am Dienstag, den 25. Oktober erhalten 850 Bürger, die sich kritisch mit dem Rückbau des AKW auseinandergesetzt haben, die Möglichkeit, ihre Einwände Vertretern der Genehmigungsbehörde vorzubringen. Hierfür kommen sie in der Kulturhalle Grafenrheinfeld zusammen. Die Kosten des Abbaus sollen sich, laut Schätzungen, auf rund 1,2 Milliarden Euro belaufen. Das atomare Zwischenlager hat jedoch noch eine Betriebsgenehmigung bis 2046 und ist somit vom Rückbau nicht betroffen.