Richtfest für das DZHI

Richtfest für das Deutsche Zentrum für Herzinsuffizienz in Würzburg. Der Neubau kostet 50 Millionen Euro und soll den Patienten, Wissenschaftlern und Mitarbeitern, verbesserte Rahmenbedingungen für die Forschung und Behandlung der Herzschwäche ermöglichen. Viele Vertreter aus Wissenschaft und Politik waren vor Ort. Darunter Staatssekretär im bayerischen Innenministerium Gerhard Eck, der Präsident der Universität Würzburg Prof. Alfred Forchel, sowie Professor Georg Ertl, Sprecher des DZHI. Insgesamt 10 Jahre hatte die Realisierung gedauert. Ende 2016 soll das DZHI eingeweiht werden.