Prozessauftakt: 5 junge Männer wegen versuchten Totschlags angeklagt

Eine Auseinandersetzung mit schlimmen Folgen. Ende August letzten Jahres sollen die 5 Angeklagten zwei Männer in Schweinfurt schwer verletzt haben. Am Rossmarkt soll das 18- jährige Opfer einen der mutmaßlichen Täter zur Rede gestellt haben, weil der Mann angeblich seine Schwester geschlagen hatte. Um das zu klären, gingen beide in Richtung Wolfsgasse. Mehrere Männer zwischen 17 und 21 Jahren folgten ihnen. Vor einem Schnellrestaurant soll die Aussprache dann eskaliert sein. Der 18- jährige und ein 20 Jahre alter Mann sollen zusammengeschlagen worden sein. Als sie zu Boden gingen, sollen einige Männer aus der Gruppe gegen die Köpfe der beiden getreten haben. Mit schweren Verletzungen im Gesicht und am Kopf wurden die beiden Opfer dann ins Krankenhaus gebracht. Die Angreifer flüchteten in verschiedene Richtungen. Die Polizei nahm 2 Wochen nach der Tat alle 5 Tatverdächtigen fest. Die 5 jungen Männer müssen sich jetzt wegen versuchten Totschlags verantworten. Für den Prozess sind sechs Verhandlungstage angesetzt. Am 15. Juni folgt die Fortsetzung.