„PEGIDA-Franken“ demonstriert wieder in Würzburg

Nach rund 5 Monaten zog der Pegida Ableger „Pegida Franken“ erneut durch Würzburgs Straßen. Rund 100 Teilnehmer, halb so viele wie angemeldet, versammelten sich um 19 Uhr in der Hofstraße. Dort warteten 600 bis 800 Gegendemonstranten, die lautstark gegen Pegida protestieren. Zuvor waren diese unter dem Motto „Würzburg lebt Respekt – kein Platz für Rassismus“ vom Hauptbahnhof zum Unteren Markt gewandert. Beide Demozüge verliefen laut Polizei überwiegend friedlich. Lediglich einzelne Verstöße gegen das Vermummungsgesetzt und wegen Drogenbesitzes wurden gemeldet.