OB will komplette Neubebauung vom MOZ

Die Würzburger Liste fordert die Stadt auf, die Verhandlungen mit dem Moz-Investor abzubrechen. Begründung: Der Projektentwickler stehe nicht mehr zu der in der Auslobung geforderten und eingegangenen Bedingungen. Seit 2013 laufen die Verhandlungen mit dem Investor. Er hatte den Investorenwettbewerb gewonnen. Stattdessen schlägt Alt-Ob Jürgen Weber vor, das Mozartareal im städtischen Besitz zu lassen und den städtischen und stadtnahen Investoren zur Verfügung zu stellen. Am kommenden Donnerstag soll der Stadtrat über den WL- Vorschlag abstimmen.