Notunterkunft wird abgebaut – Gerolzhofen bekommt Halle zurück

Am 31. August 2015 hat die Notunterkunft in Gerolzhofen ihren Betrieb aufgenommen. Bis zu 200 Flüchtlinge lebten fortan in der Dreifachturnhalle. Eine riesige Herausforderung nicht nur für den Landkreis Schweinfurt. Vereine und Schulen mussten kurzfristig umplanen. Sechs bis acht Wochen. So hieß damals die geplante Laufzeit. Nun, nach fünf Monaten, wird die Notunterkunft zurückgebaut.