Neuer Skatepark eröffnet

Die Würzburger Skaterszene kann sich über eine topmoderne Skateranlage freuen. Am Wochenende wurde sie offiziell eingeweiht. 1.400 Quadratmeter groß ist die Anlage mit unzähligen Hindernissen. 475.000 Euro hat die Verwirklichung gekostet. Die Stadt hat mihilfe des Städtebau-Förderprogramms diese Investition leisten können. An den Planungen waren auch die Skater selbst beteiligt. Mit Rat und Tat standen sie der Projektierung zur Seite. Zudem trugen die Skater selbst auch Spendengelder auf. So konnten weitere 30.000 Euro in den Bau der Anlage fließen. Die Stadtmeisterschaft der Skateboarder musste allerdings am Eröffnungswochenende ausfallen. Parallel zum Umsonst & Draussen-Festival soll der Wettbewerb stattfinden.