Neonazis wollen in Würzburg demonstrieren

Die Neonazivereinigung „III. Weg“ will am 18. Februar durch die Würzburger Altstadt marschieren. Die Demonstration sei so wörtlich „in Gedenken an die Opfer des Bombenterrors“. Um 15.30 Uhr soll die Demonstration am Hauptfriedhof beginnen. Der Charakter und die Route des Aufzugs sei allerdings noch unklar, denn das Sicherheitsgespräch mit der Stadt Würzburg stehe noch aus. Für den gleichen Tag kündigt die Initiative „Würzburg lebt Respekt – Kein Platz für Rassismus“ eine Gegendemonstration mit dem Motto „Neonazis stoppen!“ an. Auch der DGB hat in seiner Jahresauftakt-Klausur in Würzburg gefordert, den „III. Weg“ und seinen Aufmarsch im Februar zu verbieten.