Nationalpark Rhön – Landrat Bold äußert sich zum aktuellem Stand

Es ist und bleibt ein Meinungsaustausch, der kein Ende nimmt. Die Diskussionen um die Rhön als dritter Nationalpark in Bayern. Ende Juni sollte es in die nächste Plaungsphase gehen. So äußerte sich zumindest die bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf. Für den Bad Kissinger Landrat Thomas Bold war der Zeitplan schon vor Monaten unrealistisch. Vor allem wenn man die zahlreichen Bürgerinitiativen berücksichtigt, die teilweise für aber eben auch gegen den Nationalpark Rhön sind. Denn gegen den Willen der Bürger soll er nicht kommen, der Nationalpark. Ein heiß diskutiertes Thema, bei dem es immer noch keine Entscheidung gibt. Deswegen will Thomas Bold jetzt den Wind aus den Segeln nehmen