Nach Geiselnahme: Unterbringung in psychiatrischer Klinik

Unter anderem wegen Geiselnahme, gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung musste sich ein 41-jähriger Mann aus Gerolzhofen vor der ersten großen Strafkammer des Schweinfurter Landgerichts verantworten. Er soll seine Frau am 3. Januar in der Wohnung festgehalten und mit einem Messer bedroht haben. Leichte Schnittverletzungen bei der Ehefrau waren die Folge. Der Grund für seine Tat: Er habe ihr unterstellt, dass sie untreu gewesen sei. Laut Polizeiangaben hatte er vor der Wohnungstür gedroht, sich und seiner Frau etwas anzutun, falls die Beamten die Wohnung betreten. Nach zweieinhalb Stunden konnte die Polizei den Mann überwältigen und festnehmen. Das Landgericht ordnete nun die Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik an. Die Verteidigung hatte zuvor auf Freispruch plädiert.