Künstlerin Angelika Summa im Porträt

Angelika Summa, die Kulturpreisträgerin der Stadt Würzburg 2014, arbeitet vorwiegend mit Metall. In ihrem Atelier in der Inneren Aumühlstraße entstehen großformatigen Werke, die aus vielen Einzelteilen von Hand zusammengesetzt sind. Auch filigranere Arbeiten aus Draht gehören zu ihrem Markenzeichen. Das Material wird gewickelt, gebunden oder geknüpft. So entstehen ästhetische Gebilde. Wir haben die Künstlerin in ihrem Atelier besucht.