Kirchlicher Segen für neues Gipfelkreuz

Der Kreuzberg in der Rhön gilt als  „Heiliger Berg der Franken“. Der Legende nach errichtete der Heilige Kilian dort schon im Jahr 686 das erste Kreuz – als sichtbares Zeichen des christlichen Glaubens. Später ließen sich auf dem Kreuzberg die Franziskaner nieder, deren Kloster bis heute existiert.  Schon im April freuten sich die Mönche über die Errichtung eines neuen Gipfelkreuzes. Im Rahmen einer Bergmesse wurde es jetzt von Erzbischof Jean-Claude Périsset, ehemaliger Apostolischer Nuntius in Deutschland, vor vielen Hundert Gläubigen eingeweiht.