Keine schnelle Anklage für mutmaßlichen Todesschützen

Im Fall der 11-jährigen Janina, die in der Silvesternacht durch einen Schuss in den Kopf ums Leben kam, sind die Hintergründe des Angeklagten immer noch unklar. Laut Oberstaatsanwalt Rosenbusch müsse außerdem zunächst ein psychiatrisches Gutachten eingeholt werden. Dies könne bis zu fünf Monaten dauern. Mit einer Anklage wird also erst nach den Sommerferien gerechnet.