Irrer Pokalfight – FC Schweinfurt zieht ins Pokalendspiel ein

Es waren 95 vor Spannung nur so knisternde Pokalminuten, nach denen der FC Schweinfurt im Endspiel um den Toto-Pokal steht. Mit einem 3:2 über den FC Memmingen gelang den Schnüdel am Dienstagabend vor 700 Zuschauern in der Memminger Arena dieser Schritt. Zweimal glich der FCM eine Schweinfurter Führung innerhalb weniger Minuten wieder aus. Am Ende hatten die Gäste aber die größeren Kraftreserven. Marco Haller vergab in der 82ten Minute bei einem verschossenen Elfmeter noch die Vorentscheidung. Besser machte es Philip Messingschlager vier Minuten später. Nach Vorlage von Haller traf der aus 12 Meter Entfernung ins Netz und löste somit das Finalticket für die Schnüdel.