HSV Bergtheim mit Ausrufezeichen

Handball-Bayernliga-Frauen:

HSV Bergtheim – HSG Freising/Neufahrn 33:25.

 

Mit einem 33:25-Erfolg über die HSG Freising/Neufahrn rehabilitieren sich Bergtheims Handballdamen für die schwache Vorstellung der Vorwoche in Erlangen und bleiben damit Tabellenführer Herzogenaurach in der Bayernliga auf den Fersen. Von der ersten Minute an hoch konzentriert und aus einer kompakten Deckung heraus erarbeitet sich der HSV einen 4-Tore-Vorsprung. Weil man aber die tapfer kämpfenden Gäste nicht ganz unter Kontrolle bekommt, gelingt diesen nach 20 Minuten der überraschende Ausgleich zum 11 beide, zur Halbzeit steht es 19:15 für den Tabellenzweiten. Nach dem Seitenwechsel kann Bergtheim das Niveau hoch halten, die Abwehr steht sicher und im Angriff wird mit viel Druck und Laufbereitschaft gespielt. Am Ende steht ein letztlich ungefährdeter 33:25-Erfolg gegen den Aufsteiger.