Güterumschlag im Schweinfurter Hafen sinkt deutlich

Innerhalb eines Jahres hat sich der Güterumschlag der Binnenschifffahrt in ganz Bayern erheblich verringert. 5,65 Millionen Tonnen hat der Freistaat im Jahr 2015 umgeschlagen. Dies entspricht einem Rückgang um 11,7% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, den ersten drei Quartalen 2015. Auch im Maingebiet sank der Umschlag, hier um 3,11 Millionen Tonnen (-9,7%). Die größten Anteile am Güterumschlag haben Land- und Forstwirtschaft inklusive Fischerei. Auch Bergbau und chemische Erzeugnisse sind wichtige Transportgüter. Der Hafen in Schweinfurt hat im bayernweiten Vergleich die größten Verluste wegzustecken. Hier sank der Umschlag um satte 29,5%, sprich ca. 76.500 Tonnen.