Gerolzhöfer mögen Geomaris nicht – 400.000 Euro Defizit

Geomaris mit 400.000 Euro im Minus. Für das laufende Jahr rechnet die Stadt Gerolzhofen mit einem großen Fehlbetrag für das Freizeitbad. Der Defizit ähnelt den Summen aus den Vorjahren. Trotz Teilneubau und zahlreichen Renovierungen – für immerhin 10 Millionen Euro. Medienberichten zu Folge macht Bürgermeister Thorsten Wozniak mehrere Gründe für die fehlenden Besucherzahlen verantwortlich. Kaum Jugendliche, schlecht besuchte Werktage und die Unbeliebtheit bei den Gerolzhöfern seien für Ihn ausschlaggebend. Regelmäßige Veranstaltungen könnten für Wozniak die Besucherzahlen wieder ankurbeln.