Gefährlicher Badespaß: Immer weniger Deutsche können richtig schwimmen

Eine Abkühlung im Schwimmbad oder in Badeseen wird schnell gefährlich, wenn man nicht gut schwimmen kann. Rund ein Drittel der Kinder und Jugendlichen sowie ein Viertel der Erwachsenen in Deutschland sind Nichtschwimmer oder schlechte Schwimmer. Das liegt auch an der sinkenden Zahl an Schwimmbädern – denn damit fällt ein möglicher Schwimmunterricht weg. Im vergangenen Jahr sind in Deutschland 537 Menschen ertrunken – knapp 50 mehr als noch im Jahr davor. Es ist der höchste Stand seit 10 Jahren.