Warnstreik-Welle im öffentlichen Dienst erfasste auch Schweinfurt

 Die Gewerkschaft Verdi hat heute etwa 300 Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes in Schweinfurt zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. „Wir sind es wert“ lautete das Motto, unter dem Beschäftigte des Wasser- und Schiffahrtsamtes, der Stadtverwaltung und des Leopoldina Krankenhauses für höhere Löhne und Gehälter kämpften. Ver.di fordert ein verhandlungsfähiges Angebot. Sollte es das nicht geben, könnten die Warnstreiks ausgeweitet werden.