Gambrinus-Preis an Joachim Herrmann verliehen

Seit nunmehr 25 Jahren wird dieser Preis vergeben. Die Gemeinschaft Mainfranken Bier handelt treu dem Motto: Warum in die Ferne schweifen, wenn vor Ort ein vorzügliches Bier gebraut wird. Und nicht nur eines, sondern sogar mehrere. Aus insgesamt acht Brauereien der Region besteht die Gemeinschaft. Innenminister Herrmann ist ein Botschafter der fränkischen Bierspezialitäten und deswegen wird er auch mit dem Gambrinus 2012 ausgezeichnet.

Herrmann verspricht als Träger des Preises auch weiterhin fest an der Seite der regionalen Brauer zu stehen. Denn auch als touristischer und wirtschaftlicher Faktor sind sie unverzichtbar. Die Brauereien sichern nicht nur Arbeitsplätze – das Bier ist auch ein Markenzeichen Mainfrankens.

Der Name des Preises geht zurück auf den legendären König Gambrinus. Er soll der Sage nach das Bierbrauen erfunden haben. Und gerade in Bayern hat das seit langem Tradition. Wie wichtig die mainfränkischen Brauereien für die Region sind, betont auch der Innenminister. Die Gemeinschaft Mainfranken Bier genießt mittlerweile den selben Status wie die Nürnberger Lebkuchen oder die Münchner Weißwurst – das Mainfränkische Bier ist eine in Europa geschützte geographische Angabe. All das trägt dazu bei, dass das Mainfränkische Bier auch weiterhin ein Aushängeschild der Region bleibt.