Friseurhandwerk – Tradition mit Zukunft

Caroline Zettner und Mirjetta Hamzaj stecken gerade mitten in der Ausbildung zur Friseurin. Bei maas creativ in Schweinfurt gehören sie zu den insgesamten sieben Azubis, die dort zur Zeit in die Lehre gehen. Der Nachwuchs ist da, sagt Chef Holger Maas, obwohl die Anzahl an Bewerberinnen und Bewerbern weit zurückgegangen ist. Konnten Unternehmen im Handwerk einst kaum über den Stapel an Bewerbermappen hinwegsehen, sind es heute die Schülerinnen und Schülern, die die Qual der Wahl haben – denn aus dem Lehrstellenmangel von früher wurde der Fachkräftemangel von heute. Dabei eröffnen sich nach einer scheinbar unattraktiven Ausbildung im Handwerk Zukunftsperspektiven, große Chancen und vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten.