Flyer sorgt für Aufregung um Hallenbad Münnerstadt

Die Zukunft des Hallenbades in Münnertstadt ist weiter stark umkämpft. Am 18. Dezember soll mit ein Bürgerentscheid über den Abriss des Schwimmbads entscheiden. Im Stadtrat wir jetzt um jeden Buchstaben für den Flyer gefeilscht. Knapp scheiterte die Stellungnahme der Freie Wähler, SPD und des fraktionslosen Leo Pfennig, die für die Erhaltung des Bades kämpfen. Die Stellungnahme der Stadtverwaltung, die weiter für den Abriss kämpft, konnte dagegen durchgebracht werden. Doch dann der Eklat: Die Stellungnahme der Hallenbadfreunde ist viel kürzer als die der Gegner! Die Rechtsaufsicht wurde eingeschaltet und entschied: Die Hallenbadbefürworter dürfen ihre Stellungnahme noch einmal überarbeiten. Auch um die Zahlen, die im Flyer für den Bürgerentscheid zu lesen sein werden, wurde gefeilscht. Schließlich entschied man sich dafür die Abrisskosten mit 2,2 bis 6 Millionen Euro zu nennen.