Erneute Resolution zur Abschaltung des KKG

Bad Kissingen richtete bereits vor drei Jahren einen Appell an die große Politik. Bereits im April 2011 hatte der Kreistag gefordert, „die schnellstmögliche und dauerhafte Abschaltung in die Wege zu leiten“. Zwar gab es im Wirtschaftsausschuss auch kritische Stimmen zu diesem zweiten Vorstoß zum garantierten Ausstieg aus der Atomenergie, am Ende stellten sich jedoch alle Mitglieder hinter den Antrag von Freien Wählern und Grünen. In dieser neuen Resolution fordert der Kreistag die Bundesregierung nun unter anderem auf, „die dauerhafte Abschaltung des Atomkraftwerks Grafenrheinfeld zum bisher festgelegten Termin in die Wege zu leiten und den Beschluss des Bundestags für den Ausstieg aus der Erzeugung des Stroms mittels Atom nicht in Frage zu stellen.“