Drohen jetzt Ernteeinbusen? – Unterfranken zu trocken!

In den Wintermonaten gab es nur knapp ein Drittel der sonst üblichen Niederschläge in Unterfranken. Im Januar zum waren es gerade einmal 15 Liter pro Quadratmeter. Das berichtet der Deutsche Wetterdienst. Die Folge: Die Grundwasserstände fielen auf ein sehr niedriges Niveau und auf den Feldern der Landwirte ist es viel zu trocken. Viele Saaten keimen jetzt aus. Kommt nicht bald der erhoffte Regen, kann das zu Ernteeinbusen führen.