Der Mindestlohn kommt

Ab dem 1. Januar 2015 wird es in Deutschland den gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro geben. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass jeder Vollzeitarbeitnehmer knapp 1.500 Euro Brutto verdient. Fast 130.000 Menschen werden in Unterfranken vom Mindestlohn profitieren – davon sind fast 80 Prozent weiblich. Etwas mehr als 20.000 Vollzeitbeschäftigte werden im kommenden Jahr mehr Geld auf ihrer Gehaltsabrechnung haben.