Blutspende auf dem Weg

Erstmal zumindest – denn das Blut wird in Wiesentheid im Landkreis Kitzingen be- und verarbeitet und anschließend wieder verteilt. Peter Kollmann-Jehle hat so eine Spende mal auf ihrem Weg ein Stück begleitet – bis an die Grenzen des Steigerwalds. 80 Prozent des Spendenaufkommens in Bayern deckt der Blutspendedienst des bayrischen Roten Kreuzes ab – hauptsächlich nicht über seine Institute sondern über die mobilen Teams vor Ort, 22 davon sind in ganz Bayern unterwegs, zwischen 2000 und 2400 Spenden pro Tag sind im Freistaat zu verzeichnen.

Aber egal wo in Bayern die Spende herkommt – fast alle landen in Wiesentheid. Im Landkreis Kitzingen ist das Produktions- und Logistikzentrum beheimatet,innerhalb von 24 Stunden wird hier das gespendete bayrische Blut aufbereitet – in der größten Einrichtung dieser Art im deutschsprachigen Raum.