Bilanz Tanzlandschaft

Im Rahmen des siebentägigen Festivals feierte die neue Produktion des Choreografen und Festivalgründers Thomas Kopp Premiere. Fake it – so der Titel des fünften Werkes einer experimentellen Serie von Tanzstücken. An den ersten drei Festivaltagen waren in der Posthalle Würzburg alle Stücke der Reihe parallel zu sehen.

Auch in den öffentlichen Raum wurde der Tanz getragen: während des Festivals fanden täglich mehrere Performances statt – die Akteure von „Junges Projekt Tanz Punkt“ zeigten sie mitten im Comma Store in Würzburg. Eine Leistungsschau der lokalen Tanz-Szene gab es mit der Langen Nacht des Würzburger Tanzes. Ergänzt wurde das erfolgreiche Festival durch zwei Gastspiele im Theater Tanz-Speicher, sowie das Konzept „Room Service“ im Hotel Maritim.