Bauarbeiten an der Schraudenbachbrücke wieder aufgenommen

Ende Oktober hat das Bundesverkehrsministerium den Weiterbau an den Rest-Brückenteilen genehmigt. Ein neues und robusteres Traggerüst soll dazu in den kommenden Wochen installiert werden. Den Auftrag erhielt die selbe Firma, die bereits das erste Gerüst aufgestellt hatte. Im Juni 2016 war dieses eingestürzt. Bei dem Unglück hatte es einen Toten und mehrere Schwerverletzte gegeben. Derzeit liegen keine belastbaren Indizien gegen das Unternehmen vor. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Schweinfurt nach der Unglücksursache dauern noch an.