Ausbau der Bundesstraße B286 schreitet voran

Zwischen Schallfeld und Gerolzhofen im Landkreis Schweinfurt muss auf einer Länge von rund 300 Metern abgeholzt werden. Eine Voraussetzung für den weiteren Ausbau der Schnellstraße. Aus Sicherheitsgründen wurden eigens zwei Fachfirmen mit den Arbeiten beauftragt. Eine Fahrspur bleibt während dieser Maßnahmen gesperrt. Der Verkehr wird in diesem Zeitraum durch Ampeln geregelt. Der Straßenabschnitt zwischen Schallfeld und Gerolzhofen ist der zweite Bauabschnitt des Großprojekts B286 Ausbau. Zwischen Alitzheim und Gerolzhofen wurde die dreispurige Straße bereits im vergangenen Jahr für den Verkehr freigegeben.