Antikriegstag in Schweinfurt – DGB gegen Waffenexporte

1956 findet in Deutschland erstmal der sogenannte Antikriegstag statt. Frieden, Demokratie und Freiheit sollen so gewürdigt und wieder ins Bewusstsein gerufen werden. 60 Jahre später nehmen 150 Städte in der ganzen Bundesrepublik daran Teil. Immer am ersten September sollen genau diese Werte vermittelt werden. In diesem Jahr rückt jedoch ein weiteres Thema ins Rampenlicht, wie in Schweinfurt zu erkennen war.