Anhörungsverfahren zum Rückbau der Sinntalbahn abgeschlossen

Die Regierung von Unterfranken befürwortet einen Rückbau der Schienen-Infrastruktur im Sinntal zwischen Jossa und Wildflecken. Eine entsprechende, abschließende Stellungnahme werde dem Eisenbahn-Bundesamt in den kommenden Tagen zugeleitet, heißt es in einer Pressemitteilung. Nach Ansicht der Bezirksregierung sind keine tragfähigen Nutzungskonzepte absehbar. Nur für wenige Tage im Jahr sei grundsätzliches Interesse an einem touristischen Bahnbetrieb signalisiert worden. Der Schienenverkehr im Sinntal ruht bereits seit 2005. Die endgültige Entscheidung über das Schicksal der Strecke liegt nun beim Eisenbahn-Bundesamt.