Ab Februar: Überweisungen nur noch mit IBAN

Innerhalb des Euro-Zahlungsverkehrs (SEPA) muss ab Februar die 22-stellige IBAN angegeben werden. Die International Bank Account Number – kurz: IBAN – besteht aus einem Länderkürzel, einer Prüfziffer sowie der bisherigen Bankleitzahl und Kontonummer. Zusätzlich gilt der BIC (Business Identifier Code) bei Zahlungen im internationalem Raum zur Identifikation von Geschäftsstellen.