7.000 Enten schwimmen um die Wette

7.000 kleine Enten plus 35 Große, die sogenannten Big Ducks – gesponsort und aufgehübscht von Würzburger Unternehmen machen sich auf die Rennstrecke – beobachtet und angefeuert werden sie von Tausenden Zuschauern entlang der beiden Mainufer.

Indes – der schwache Strömung und der Gegenwind machen den Gummitieren kräftig zu schaffen. Die eine oder andere überlegt sich gar, die Richtung ganz zu wechseln.

Immer wieder müssen die Helfer der DLRG den Enten ein wenig auf die Sprünge helfen.

Ein dreiviertel Stunde dauert es, bis die ersten Enten ihren Weg in den Zieltrichter finden. Dort werden sie dann von den Helfern eingesammelt. Auf die Gewinner warten wertvolle Preise.

Etwa 90 Menschen sind an diesem Nachmittag ehrenamtlich im Einsatz, damit das bunte Spektakel funktioniert.

Der Erlös kommt dem Verein Wildwasser e.V. zu Gute- der sich um Opfer von sexueller Gewalt in der Region kümmert.

Die Veranstaltung ist seit 13 Jahren eine der wichtigsten Einnahmequellen für den Verein.