100 Jahre Bauverein Schweinfurt – Ausstellung in der Gartenstadt

Der Wandel Schweinfurts zur Industriestadt führte zu einem höheren Bedarf an Arbeitskräften. Durch den Ausbruch des ersten Weltkriegs hat sich die ohnehin schon angespannte Wohnsituation der Arbeiter zusätzlich verschlechtert. Große Familien mussten auf engem Raum zusammenleben oder sich auch mit Fremden eine Wohnung teilen. Aufgrund dieser Umstände wurde im Juli 1917 eine Genossenschaft, der Bauverein Schweinfurt gegründet. Ziel war es, der Wohnungsnot zu Leibe zu rücken. Auch heute noch kümmert sich der Bauverein um zahlreiche Immobilien in der Stadt. Im Juli feiert er sein 100-jähriges Bestehen. Anlässlich des Jubiläums wurde in der Gartenstadt eine Ausstellung eröffnet.