Junge gerät in Asylunterkunft in Bedrängnis

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt gegen einen 26-Jährigen, weil dieser im Verdacht steht, einen Minderjährigen in der gemeinsamen Asylbewerberunterkunft in der Zellerau bedrängt zu haben. Der Mann soll am 22. Dezember das erste Mal auf den Jungen zugegangen sein und auch in der Folgezeit immer wieder Kontakt ihm gesucht haben. Am Samstag hatte die Mutter mit ihrem 13-jährigen Sohn bei der Würzburger Polizei Anzeige gegen den 26-Jährigen erstattet. Denn der Mann sei immer wieder auf den Jungen zugegangen und habe Küsse und Umarmungen von ihm gefordert. Seitem ermittelt die Polizei in diesem Fall. Der 26-Jährige wurde in eine andere Unterkunft verlegt.