Jugend-Basketball-Bundesliga: s.Oliver Baskets Akademie in der Relegation weiter ungeschlagen

Die s.Oliver Baskets Akademie ist auch am dritten Spieltag der Relegation ungeschlagen geblieben und weiter auf direktem Weg zum Klassenerhalt in der JBBL: Beim TV Augsburg lieferten die Schützlinge von Trainer Richard Latzel erneut eine geschlossene Teamleistung ab und siegten verdient mit 76:66. Marius Wiegand mit einem starken „Double-Double“ (21 Punkte/15 Rebounds), Nils Lotter (14/4 Dreier) und Alexander Lauts 13/5 Assists) trafen zweistellig für den neuen Tabellenführer der Relegationsgruppe 4.

„Wir haben im Angriff zwar zunächst etwas nervös agiert, sind aber gut ins Spiel gestartet. Aufgrund einer guten und vor allem konzentrierten Teamleistung haben wir die ersten drei Viertel und damit auch das Spiel verdient gewonnen“, so Latzel.

Während auf Seiten der Gastgeber Top-Scorer Kilian Binapfl (40 Minuten / 42 Punkte / 4 Dreier) nur wenig Unterstützung bekam, hatten die Würzburger zahlreiche Optionen in der Offensive und konnten ihre Würfe gut verteilen. „Alex Lauts hat seine Mitspieler gut in Szene gesetzt, Nils Lotter hat sein Wurfglück wiedergefunden. Ich bin sehr zufrieden damit, wie die Jungs das umgesetzt haben, was wir im Training gemacht haben. Wir hatten uns gut auf Augsburg vorbereitet“, sagte Richie Latzel

Weiter geht es für die s.Oliver Baskets Akademie in der JBBL-Relegation mit zwei schweren Heimspielen gegen die beiden Kontrahenten aus der eigenen Vorrundengruppe: Gegen den BBC Bayreuth (15. März, 14 Uhr) und Science City Jena (22. März, 12 Uhr) konnten sie in dieser Saison noch nicht gewinnen.

TV Augsburg – s.Oliver Baskets Akademie 66:76 (14:17, 18:21, 16:22, 18:16)

Für die s.Oliver Baskets Akademie spielten:
Marius Wiegand 21 Punkte/1 Dreier (15 Rebounds/4 Steals), Nils Lotter 14/4, Alexander Lauts 13 (5 Assists), Malik Dur 9/2, Jakob Jeßberger 8/1, Yannik Köpplinger 4, Matti Weißhaar 4, Jasper Westphal 3, Phillipp Sutton, Nikolaus Arlt.