JBBL: knappe Heimniederlage der Würzburger gegen Kronberg

Aufholjagd in den Schlussminuten wird nicht belohnt: U16 der s.Oliver Würzburg Akademie verliert auch das zweite Heimspiel der Hauptrunde mit 55:56 gegen den MTV Kronberg. 

Die s.Oliver Würzburg Akademie muss weiter auf ihren ersten Heimsieg in der JBBL-Hauptrunde warten: Gegen den MTV Kronberg genügte eine Aufholjagd in den letzten knapp drei Minuten nicht, um das Spiel zu Gunsten der Akademiker zu entscheiden – der letzte Wurf des Spiels von Julius Böhmer fand nicht den Weg in den Korb, so dass am Ende eine denkbar knappe 55:56-Niederlage stand.

Passend zu der Tatsache, dass sich beide Teams schon in der Vorbereitung zweimal mit jeweils nur einem Punkt Differenz getrennt hatten, sahen die Zuschauer in der Sporthalle des Würzburger Deutschhaus-Gymnasiums eine immer enge und spannende Partie, über weite Strecken mit leichten Vorteilen für die Gäste, die in Würzburg ihren elften Sieg in Serie feierten.

Die Kronberger gingen mit einer Vier-Punkt-Führung in die Halbzeit, nach dem dritten Viertel hatten die Hausherren den Ausgleich geschafft. Knapp drei Minuten vor Schluss konnten sich die Gäste dann zum ersten Mal etwas deutlicher absetzen – beim Spielstand von 48:56 zu Beginn der 38. Minute schien die Entscheidung bereits gefallen. Die Akademiker gaben aber nicht auf und erkämpften sich durch einen 7:0-Lauf noch die Chance auf den Sieg mit der letzten Aktion: Julius Böhmer zog durch die Zone zum Korb, sein Floater zum Sieg ging aber nur an den Ring.

„Wir haben gegen einen starken Gegner nur 56 Punkte zugelassen, das ist in Ordnung. Du darfst aber nicht nur 55 machen. Wir haben leider zu viele Möglichkeiten nicht genutzt“, sagte JBBL-Trainer Wolfgang Ortmann nach dem Spiel: „Kronberg hatte aufgrund unserer Ballverluste, vor allem in der ersten Halbzeit, als wir viel zu unruhig waren, deutlich mehr Wurfchancen als wir. In der zweiten Halbzeit haben die Jungs dann deutlich disziplinierter gespielt. Am Ende hatten wir durch die gute Aktion von Julius noch die Chance zum Sieg, aber das Ding ist auch nicht gefallen.“

Weiter geht es für Ortmann und seine Mannschaft am kommenden Sonntag mit dem Auswärtsspiel beim amtierenden Deutschen JBBL-Champion Eintracht Frankfurt/FRAPORT SKYLINERS. Das Hinspiel in Würzburg konnten die Hessen gegen ersatzgeschwächte Würzburger mit 81:66 für sich entscheiden.

s.Oliver Würzburg Akademie – MTV Kronberg 55:56 (19:14, 10:19, 12:8, 14:15)

Für Würzburg spielten:
Michael Javernik 19 Punkte/2 Dreier (18 Rebounds), Jonas Glas 16 (7 Rebounds / 3 Steals), Julius Böhmer 6 (5 Assists), Nico Orfanidis 6, Patrik Michel 3/1, Malcolm Streitberg 3, Ben Bredenbröcker 2, Jonas Michaeli, Robin Kottke, Paul Retfalvi.