Husky in Würzburger Innenstadt misshandelt – Tierhalter erwartete Anzeige

Ein Hundehalter hat am Dienstagabend gegen 19:15 Uhr seinen Husky in der Juliuspromenade schwer misshandelt. Der 58-jährige zog den auf dem Rücken liegenden Hund an der Leine über die Gleise der Straßenbahn. Augenzeugen verständigten daraufhin die Polizei. Die Einsatzkräfte nahmen das verängstigte Tier in Verwahrung und übergab es dem Tierheim.

Den uneinsichtigen Würzburger erwartet nun eine Strafanzeige wegen eines Vergehens nach dem Tierschutzgesetz.