Handball-Bayernliga Frauen: Bergtheim nimmt Auswärtshürde in Dietmannsried

Die Damen des HSV Bergtheim wurden in der Handball-Bayernliga von Gastgeberinnen erwartet, die höchst motiviert bissig und aggressiv ins Spiel gingen. Dietmannsried/ Altusried war nicht gewillt, auch nur einen Zentimeter freiwillig preiszugeben. Bergtheim, das neben den bekannten Ausfällen Oßwald, Schwalbe, Strehle und Krone kurzfristig auch noch auf Tucher und Winheim verzichten musste, hielt jedoch von Anfang an dagegen.

Die Abwehr stand anfangs zwar noch nicht sattelfest, steigerte sich aber im Laufe des Spiels, Defizite gab es im Abschluss, wo man wieder einmal beste Chancen liegen ließ. Aber vor allem Martina Gerdes trug mit 13 Treffern entscheidend zum Erfolg bei.

Über die Halbzeit hinaus gelang es keiner Mannschaft sich abzusetzen, in der 58. Minute beim Stande von 28:27 für Bergtheim hielt Pia Kunzmann und im Gegenzug erzielte Lisa Seibert das 29:27. „Auch wenn es eng war, mein Team hat gut dagegen gehalten und den Sieg allemal verdient“ äußerte sich nach der Partie Trainer Florian Reitz.

Es spielten:
Pia Kunzmann (TW), Tanja Bausenwein (3), Annika Brezina (2), Martina Gerdes (13/4), Sandra Hämmerlein (1), Carina Hofmann (2), Julia Koß (2), Anika Schurr (4), Lisa Seibert (3).