Großbrand bei der Zuckerfabrik in Ochsenfurt

Bedrohlich schwebte über Ochsenfurt am Samstag eine riesengroße, schwarze Rauchwolke. In der ganzen Umgebung war sie kilometerweit zu sehen. Der Grund: bei der Zuckerfabrik waren Strohballen, die als Lärmschutzwand auf dem Firmengelände dienten, in Brand geraten. In der Folge griffen die Flammen auch auf einen rund 160 Meter langen Tunnel der Zuckerfabrik und weitere Gebäudeteile über. Die Erstalarmierung erfolgte gegen 17:30 Uhr. Bis in die Morgenstunden kämpften rund 270 Feuerwehrleute aus den Landkreisen Würzburg und Kitzingen, zusammen mit der Werksfeuerwehr Südzucker gegen die Flammen. Immer wieder loderten in der Nacht Glutnester in den Strohballen auf.

 

Eine Ursache für den Brand ist bislang noch nicht ermittelt worden. Die Kriminalpolizei Würzburg hat die Ermittlungen jedoch aufgenommen.