Förderung für Unterfranken

Das Bund-Länder-Städtebauförderprogramm Aktive Zentren  unterstützt 13 Kommunen in Unterfranken mit 5,2 Millionen Euro. Das teilte Innen- und Baustaatssekretär Gerhard Eck, anlässlich der Veröffentlichung des Programms 2015 mit.  Ziel ist es, die Innenstädte und Ortsteilzentren aufzuwerten und somit lebenswerter zu machen. Regional werden Gerbrunn, Höchberg, Kürnach, Lohr am Main, Röttingen und Würzburg unterstützt. In Würzburg soll die Kaiserstraße in Heidingsfeld mit 498.000 Euro attraktiver gestaltet und erhalten werden. Bayernweit stehen im Zentrenprogramm 2015, insgesamt 101 Gemeinden Fördermittel in Höhe von rund 29,4 Millionen Euro zur Verfügung.