Florett-Fechten: Damen des FC Tauberbischofsheim gewinnen 40. Mannschafts-Titel in Serie!

Die Damenflorett-Mannschaft des  FC Tauberbischofsheim hat bei den Deutschen Mannschafts-Meisterschaften vor eigenem Publikum erneut erfolgreich den Titel verteidigt. Die Florett-Herren des OFC Bonn wiederholten an gleicher Stelle ihren Vorjahressieg.

Mit einem 39:34 gegen die Vertretung des OFC Bonn machten die Florett-Damen aus Tauberbischofsheim ihren inzwischen 40. Mannschaftstitel klar. Sandra Bingenheimer, Eva Hampel, Tamina Knauer und Kristin Behr ließen auch zuvor keine Zweifel an ihrer Favoritenrolle aufkommen. Im Viertelfinale setzten sie sich gegen die Mannschaft des TC Hameln mit 45:4 durch, ließen anschließend dem FC Leipzig keine Chance und gewannen deutlich mit 45:12.

Ihre Finalkontrahentinnen vom OFC Bonn (Franziska Schmitz, Charlotte Krause, Valentina Moor Julia Braun) bereits im Vorjahr Zweite an gleicher Stelle, hatten über die Stationen MTV München (45:9) und den SC Berlin (45:29) das Finale erreicht.

Den dritten Platz sicherte sich im Damenflorett der SC Berlin, die das Team des FC Leipzig im kleinen Finale mit 44:28 bezwangen.

Im Herrenflorett setzten sich die Bonner Moritz Kröplin, Marius Braun, Andre Sanita und Dominik Schoppa am Ende knapp gegen die Überraschungsfinalisten der TSG Weinheim (Felix Klein, Georg Dörr, Ciaran Veitenheimer, Luis Klein) mit 45:40 durch. Die Weinheimer hatten sich nach ihrem  45:26 – Auftaktsieg gegen den PSV Stuttgart im Halbfinale gegen den gastgebenden FC Tauberbischofsheim mit 45:36 behaupten können.

Der OFC Bonn seinerseits schaffte über die Stationen Eintracht Duisburg (45:20) und die CTG Koblenz (45:33) den Einzug in das Finale der Mannschaftsmeisterschaften.

Rang drei ging im Herrenflorett an die Mannschaft den gastgebenden FC Tauberbischofsheim, die die Vertretung des CTG Koblenz in jenem Kampf mit 45:21 hinter sich ließ.

Am Vortag hatten die Tauberbischofsheimerin Sandra Bingenheimer und der Koblenzer Peter Joppich die Titel des Deutschen Florett-Einzelmeister in Tauberbischofsheim erkämpft.